Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen.

In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Carbon

Hier finden Sie alles zum Thema Carbon – für Fahrrad, Rahmen, Laufräder und Fahrrad-Bauteile.

TOUR 08/2016

Interview - Wie sicher ist ein gebrauchtes Rennrad?

Der Fahrrad-Sachverständige Dirk Zedler gibt Tipps, worauf man beim Gebraucht-Kauf achten sollte

TOUR Ist es riskant, ein gebrauchtes Carbonrennrad zu kaufen?


ZEDLER
Man weiß es nicht. Die Rahmen sind unkritisch, aber Anbauteile bergen ein hohes Risiko. Mir ist kein Fall bekannt, bei dem ein Rahmen ohne Vorwarnung explodiert ist. Aber wenn plötzlich der Gabelschaft bricht, ist das ein echtes Problem. Ob die Gabel geschädigt ist, lässt sich von außen nicht erkennen. Die Gabel würde ich daher immer austauschen.

Wie sieht es mit Carbon-Anbauteilen aus?

Wenn Sattelstütze, Lenker oder Vorbau brechen, falle ich runter. Das sind die Teile, mit denen wir es bei unseren Gutachten häufig zu tun haben. Darauf würde ich mich nur verlassen, wenn der beste Kumpel es verkauft.

Wie sieht das Risiko bei gebrauchten Alu-Rennern aus?

Die Rahmen sind unkritisch, aber die Gabel ist meist auch aus Carbon. Der Sicherheitsstandard bei Alu-Komponenten ist in den vergangenen zehn Jahren massiv gestiegen. Ein möglichst neues, modernes Rad ist also von Vorteil. Alu ist zudem "ehrlicher": Ein Alu-Lenker verbiegt sich bei einem Sturz - das kann ich erkennen. Ein Carbonlenker ist eventuell vorgeschädigt, ohne dass ich es sehen kann.

Worauf sollte man sonst beim Gebrauchtradkauf achten?

Es wird sehr viel geschwindelt vom falschen Alter über die Kilometerleistung bis hin zu ausgebesserten Unfallschäden. Gebrauchträder werden oft von Laien gekauft, und die lassen sich leicht reinlegen. Ich habe schon einen Fall vor Gericht begutachtet, bei dem ein laut Beschreibung fast neues, hochwertiges Markenrad verkauft wurde. In Wahrheit war es ein zehn Jahre altes, sehr preiswertes Rad.

Sollte man überhaupt gebraucht kaufen?

Ich würde nur im Beisein eines Experten und aus vertrauenswürdiger Quelle kaufen - am besten aus dem Freundeskreis. Ich selbst bin schon viele gebrauchte Rahmen gefahren, aber ich habe immer alle relevanten Anbauteile getauscht.