Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Cyclinfo, 28.01.2013

Neues Siegel für Sicherheit

Für die Sicherheit von Rahmen und Bauteilen gibt es ein neues Label, das die Verlässlichkeit in vier verschiedenen Stufen für unterschiedliche Velotypen ausweist. Dahinter steht eines der renommiertesten europäischen Prüfinstitute in der Fahrradbranche.

Ab sofort vergibt das Zedler-Institut Prüfsiegel für erfolgreich durchlaufene Prüfungen von Rahmen und Bauteilen für Mountainbikes, Rennräder, Trekking- und Elektrovelos. Die neue Prüfsiegel-Serie gibt es in insgesamt vier Stufen, bei denen die Teile unterschiedlich hohe Belastungen aushalten müssen, damit sie die entsprechende Auszeichnung erhalten. Als Grundlage dienen die gängigen EN-Sicherheitsnormen, die für die tiefste Stufe (Sicherheits-Siegel in Grau) erfüllt werden müssen. Für die drei darüber liegenden Stufen Bronze, Silber und Gold gelten entsprechend abgestuft höhere Anforderungen.

 

Die neuen Prüfsiegel von Zedler in den verschiedenen Abstufungen

Praxisgerechte Prüfungen
Besonderes Augenmerk verdienen die Siegel ab der Stufe Silber. Diese Kategorie wurde laut Zedler eingeführt, um den höheren Belastungen bei Mountainbikes und Elektrovelos gerecht zu werden. Die Krone der Produktsicherheit stellt das Gold-Label dar. Dabei muss ein Bauteil eine von Zedler entwickelte Multiload-Prüfung durchlaufen: "Multiload steht für Blockprogrammprüfungen, die die Realität deutlich näher abbilden, als es die gängigen Einstufenversuche, z.B. der EN-Norm, können", erklärt Zedler im Ankündigungschreiben der neuen Dienstleistung das Angebot.

Strengste Prüfnorm im Aufbau
Multiload gibt es derzeit bereits für Lenker-Vorbauten und für Sattelstützen, da die Forschung und der Erfahrungsschatz hier eine solche Anforderung möglich machen. Geschäftsführer Dirk Zedler blickt schon weiter in die Zukunft: „Unter Einbeziehung der neusten Forschungsergebnisse arbeiten wir aktuell daran, Multiload bald auch für Gabeln und Rahmen anbieten zu können“.

Die neuen Siegel basieren auf den Prüfdienstleistungen, die Zedler bereits seit vielen Jahren der Industrie anbietet.

Das neue Angebot richtet sich an Hersteller von Velos und Bauteilen, welche die Qualität ihres Angebots gegenüber ihren Kunden ausweisen möchten. Das Prüfsiegel kann nach bestandenem Belastungstest auf der jeweiligen Stufe an den Produkten angebracht werden. Zedler bietet dafür einen Individualisierungs-Service mit Markennamen und Typ des geprüften Bauteils.

Beim neuen Angebot kann das Zedler-Institut mit Sitz in Ludwigsburg auf beinahe zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich der technischen Prüfung von Velos und Teilen zurückgreifen. Die Firma gehört zu den wenigen amtlich beglaubigten Fahrrad-Sachverständigen in Deutschland. Daneben entwickelt Zedler Tests für die Industrie und unabhängige Magazine wie Tour und Bike und führt diese auf Wunsch auch durch. Das Unternehmen unter der Leitung von Gründer Dirk Zedler baut zudem auch Prüfmaschinen und schreibt seit über 15 Jahren Betriebsanleitungen für Fahrräder.

Autor: Urs Rosenbaum

Zurück