Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

RadMarkt 10/2007

Searching for something positive

At the RadMarkt-Forum 2007 the panelists represented different aspects and positions. Most important insight concerning bike tests: It has to be seen to it that a positive message is sent.

(...)

VSF-chief executive Albert Herresthal pointed out that tapering was not only an issue affecting journalists, but also consumers who were hardly prepared to accept differentiations: "You differentiate very well in your magazine, but this is less recognized than the overall mark. Therefore, I suggest to do without the overall mark. You cannot reduce numerous aspects to one single mark."

This was not only discounted by Brackeman, but also by bike-expert Dirk Zedler: "The readers call for the overall mark. They are increasingly unwilling to absorb differentiated information, become more and more superficial. Also Stiftung Warentest cannot do without the overall mark, the readers' pressure is too high."

(...) 

Zurück