Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

SAZbike 01/2007

Nichts macht mehr an als die Carbonfaser

Carbon war zwar schon immer "hip", allerdings nicht von Anfang an akzeptiert.

Inzwischen ist der Werkstoff in der Fahrradbranche sicher angekommen. Die Skeptiker sind in der Minderheit und die Hersteller aus den größten Produktionssorgen raus. Statt Kinderkrankheiten sind es nun eher Alltagsprobleme, die mit dem Werkstoff auftauchen. Die Erfahrungen des Handels mit den aktuellen Produkten sind überwiegend positiv, wenngleich die Anforderungen beim Umgang mit dem empfindlichen Material hoch sind.

(...)

Der Fahrradsachverständige Dirk Zedler weist darauf hin, dass die Dauerbelastung von Carbon nicht das Problem sei - wohl aber die Überlastung: Bei einem Sturz oder auch einfach einem umfallenden Rad können weder Endkunde noch Händler und in der Regel noch nicht einmal die Hersteller verbindlich sagen, ob das Teil ausgetauscht werden muss.

(...)

Wie die Situation im Billigbereich aussieht, weiß der Fahrradsachverständige Dirk Zedler: " Es ist nicht so, dass billigere Produkte zwangsläufig nicht halten. Es wird oft einfach mehr Material verbaut und es steckt nicht so viel Ingenieursleistung im Produkt." Gegenwärtig beobachtet Zedler, dass die Faszination von Carbon ungebrochen ist: "Nichts macht mehr an als die Faser", was viele Kunden zum Nachrüsten verführt.

(...)

Gerade Carbonlaufräder bereiten Zedler in seinem Gutachteralltag einige Arbeit. So seien "kaputtgebremste, geschmolzene Carbonfelgen" keine Seltenheit, da das Material Hitze nur schlecht abführt. Die Materialeigenschaften führten auch zu einem äußerst gewöhnungsbedürftigen, um nicht zu sagen "Klassen schlechteren" Bremsverhalten. Im Gegenzug hätten die Hersteller aber inzwischen die Probleme bei Carbongabeln und -gabelschäften deutlich besser im Griff. Auch Sattelstützen würden kaum mehr versagen. "Hersteller und Händler haben dazugelernt", beobachtet er. Dennoch gelte: "Carbonprodukte sind Sensibelchen", für die vor allem auf Kundenseite noch oft das Gefühl fehlt.
(dh)

Zurück