Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

swrfernsehen.de, 25.05.2021

Erschreckende Ergebnisse beim E-Bike-Werkstatt-Test

Die Schattenseite des E-Bike-Booms: Kaum qualifiziertes Personal, Reparatur-Termine sind schwer zu bekommen. Wer bietet trotzdem guten Service? Marktcheck testet Werkstätten.

Der Zustand eines E-Bikes muss regelmäßig gecheckt werden.

Der Ansturm auf E-Bikes ist ungebrochen: 2020 wurden fast zwei Millionen E-Bikes verkauft - so viele wie nie. Doch damit nicht genug: Einer aktuellen Studie zufolge planen zwei Drittel der Deutschen, die noch kein E-Bike haben, sich ebenfalls eines anzuschaffen. Und das bei Preisen von durchschnittlich fast 3.000 Euro für ein Elektro-Fahrrad. Das Geschäft mit den E-Bikes ist ein Milliardenmarkt.

Warum sind E-Bikes so beliebt?

Das E-Bike erfreut sich bei allen Altersgruppen gleichermaßen großer Beliebtheit. Während Fahrräder ohne elektrische Unterstützung meist von jüngeren Personen gekauft werden, ist es bei E-Bikes ausgewogener: Ein Fahrrad mit elektrischer Unterstützung erlaubt es auch älteren Personen auf zwei Rädern mobil zu sein und Touren mit mehr als ein paar Kilometern zu machen - aber auch jüngere Nutzer schätzen den hohen Komfort. Für sie kann ein E-Bike als Ergänzung oder gar als Ersatz für das eigene Auto gesehen werden und bietet sich gerade zu Zeiten von Home-Office als Sportgerät an – oder als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Schattenseiten des E-Bike-Booms

Doch mit der Anschaffung und dem Spaß am Fahren allein ist es nicht getan. Wie die meisten Alltagsgegenstände ist auch das E-Bike von Verschleiß betroffen. Regelmäßige Checks und gelegentliche Reparaturen gehören beim E-Bike genauso dazu wie bei einem Auto. Doch im Gegensatz zu den meisten Kfz-Werkstätten sind Fahrrad-Werkstätten oft über mehrere Wochen im Voraus ausgebucht. Oft werden überhaupt nur Kunden angenommen, die ihr Rad auch beim jeweiligen Händler gekauft haben. Stimmt dann wenigstens die Leistung?

Marktcheck macht den E-Bike-Werkstatt-Test

Überprüft werden drei Fahrradhändler im Großraum Stuttgart:

• Bikewerker in Korntal-Münchingen
• eBox in Künzelsau
• Fahrrad XXL Walcher in Deizisau

Um die Arbeit der drei Fahrrad-Werkstätten besser beurteilen zu können, nimmt der Ludwigsburger Experte und Sachverständige für Fahrräder und Elektrofahrräder Dirk Zedler die vier E-Bikes in unserem Test genau unter die Lupe, bevor sie zu den nicht eingeweihten Werkstätten gebracht werden.

(...)

aus der Sendung vom
Di, 25.5.2021 20:15 Uhr, MARKTCHECK, SWR Fernsehen

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Autorin: Beate Bastian
Foto: SWR

Zurück

Aktuell

Talente: Personal gewinnen, entwickeln, binden – Arbeitswelt gestalten, 01/2021
Lesedauer 0,5 Minuten