Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Umweltprofisvonmorgen.de, 25.05.2021
Lesedauer 1,5 Minuten

Fahrradnerds, die Fakten schaffen: Zu Besuch beim Zedler Institut

Auch in diesem Jahr hatte das BNW-Mitglied die Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH die Türen für die Umweltprofis von morgen geöffnet. Geschäftsführer Dirk Zedler lud die Schülerinnen und Schüler der Erich-Bracher- und der Max-Eyth-Schule zum digitalen Unternehmensbesuch ein und ermöglichte einen Einblick in die umfassenden Nachhaltigkeitsmaßnahmen, die das Unternehmen seit der Gründung Anfang der 1990er kontinuierlich ausbaut und umsetzt.

„Mir fällt nichts Vergleichbares ein, das so viele Vorteile bietet wie das Fahrrad,“ sagte Dirk Zedler. Deshalb wollte der gelernte und studierte KFZler unbedingt etwas für’s Fahrrad machen. Mit viel Durchhaltevermögen und Ausdauer – wie es sich für einen Sportler gehört – erfüllte er sich den Traum des eigenen Unternehmens, das mittlerweile die Branche mit seinen Fahrrad-Prüfsystemen weltweit geprägt hat. Dabei ist das Unternehmen von Anfang an nachhaltig unterwegs und immer darauf bedacht, so wenig Ressourcen wie möglich zu verbrauchen. Dass dies im Zedler-Institut äußerst gut gelingt, zeigen die zahlreichen Auszeichnungen, wie zuletzt der gewonnene Umweltpreis des Landes Baden-Württembergs. Aber auch intern wirke sich die nachhaltige Ausrichtung aus. So ist Dirk Zedler überzeugt, dass Mitarbeitende gewonnen und im Unternehmen gehalten werden können. Die Belegschaft zählt über 30 „Fahrradnerds“, wie Dirk Zedler sich und seine Kolleg:innen bezeichnet: „Wir leben, arbeiten und atmen Fahrrad. Wer Fahrräder nicht cool findet, fühlt sich bei uns auch nicht wohl. Wir sind alle mit dem Fahrradvirus infiziert.“ Das Team, das einen Frauenanteil von fast 50 % hat, ist 24/7 dabei, Fahrräder zu prüfen. Das verbrauche selbstverständlich eine Menge Strom für die Maschinen. Aber „wer viel Strom braucht, sollte viel Strom herstellen,“ so Dirk Zedler und genau das macht das Unternehmen aus Ludwigsburg auch: Mit der für einen maximalen Stromeigenverbrauch West-Ost-ausgerichteten Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des klimapositiven Unternehmensgebäudes können 65 kWh Peak erreicht werden.

Den Schülerinnen und Schülern gab Dirk Zedler mit auf den Weg, sich unbedingt eine Beschäftigung zu suchen, auf die sie wirklich Lust haben. Motivation sei alles: „Der Trick an der Sache ist, mit dem Herzen dabei zu sein.“ Ein sehr spannendes Feld wäre da für die:den eine:n oder andere:n mit Sicherheit die intelligente Verknüpfung und Steuerung von Energieerzeugung, -speicherung und Prozesswärmerückgewinnung. Hier würde es noch viele kluge Köpfe benötigen.

Autorin: Marit Gersen

Zurück

Aktuell

Talente: Personal gewinnen, entwickeln, binden – Arbeitswelt gestalten, 01/2021
Lesedauer 0,5 Minuten