Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

LERNEN FÖRDERN, Heft 2 - Juni 2014

Fahrradwerkstatt Marbach - Eine erfolgreiche Bildungspartnerschaft (IHK)

In Marbach, Baden-Württemberg, besteht für Kinder und Jugendliche mit und ohne Lernbehinderungen eine ganz besondere Art der Bildungspartnerschaft: Eine Kooperation zwischen der Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH, Ludwigsburg, der Schulsozialarbeit Uhlandschule Marbach sowie der Uhlandschule Marbach (FÖS), der Tobias-Mayer-Schule Marbach (WRS, beantragt GMS) und der Anne-Frank-Realschule Marbach. Aktiv unterstützt wird das Projekt vom Verein der Uhlandschule Marbach (FUM).

Im Rahmen dieses inklusiven Bildungsangebotes können sich alle interessierten fahrradbegeisterten Schüler aus den drei genannten Schulen im "Schülertreff" der Schulsozialarbeit treffen. Hier werden ihnen praktische und theoretische Grundkenntnissen bezüglich der Zukunftsmobilität Fahrrad und E-Bike bzw. Pedelec vermittelt.

Bei dieser Kooperation kommt das Spezialwissen des Ludwigsburger Zedler-Instituts zum Tragen. Denn dort wird umfangreiches technisches Wissen zu Fahrrädern, E-Bikes und Pedelecs und deren Nutzung gesammelt – dank jahrelanger Erfahrung aus Entwicklungs-, Prüf- und Gutachtertätigkeit. Auch Rahmenbedingungen wie Gesetze, Richtlinien und Normen für E-Bikes und Pedelecs oder die Anforderungen internationaler Überwachungsstellen gehören zu den Kernkompetenzen. Das Institut hat den Einzug der Elektromobilität in die Fahrradbranche von der ersten Stunde an professionell begleitet. Auch die technische Ausstattung der Fahrradwerkstatt in der Uhlandschule übernahm das Zedler-Institut und stattet die Werkstatt laufend mit Materialien und Ersatzteilen aus.

Zedler und die Bildungspartner

In einem Brief der Schulsozialarbeit der Uhlandschule wurden zu Schuljahresanfang (2013/2014) alle Schülerinnen und Schüler sämtlicher siebten Klassen der AFRS und der TMS über das Projekt informiert. Es fanden sich insgesamt sechs motivierte Schüler (leider bislang keine Schülerin) – zwei Förderschüler, zwei WRS-Schüler sowie zwei Schüler der Realschule Marbach. Seitdem arbeiten sie jeden Dienstagnachmittag in Dreiergruppen unter Anleitung eines lehrerfahrenen Zweiradmechanikermeisters des Zedler-Instituts sowie des ebenfalls fahrradbegeisterten Schulsozialarbeiters der Uhlandschule in der Fahrradwerkstatt am Objekt "Fahrrad".

Den Jungs kommt hierbei das breite Fachwissen des Zedler-Instituts zu Gute!

Projektziele

Ziel des Projektes ist nicht nur, die Jugendlichen für die Fahrradtechnik zu sensibilisieren, sondern ihnen auch eine erste praktische Qualifizierung und berufliche Orientierung zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Bildungspartnerschaft bieten sich viele Chancen für handwerklich und technisch interessierte Jungs und Mädchen mit Fahrradbegeisterung – bis hin zu einem Ausbildungsplatz im Zedler-Institut.

Darüber hinaus finden – vermittelt durch das Fahrrad – schulartübergreifendes Lernen und schulartüberschreitende Begegnungen statt. Jungen aus verschiedenen Marbacher Schulen treffen hier aufgrund gemeinsamer Interessen zusammen, lernen sich besser kennen und können weitergehende Kontakte knüpfen.

Als besonderes Sahnehäubchen konnten alle Beteiligten bei einem gemeinsamen Fahrradausflug im Frühjahr nach Ludwigsburg radeln und dort das Zedler-Institut besichtigen.

Großes Interesse hat diese Bildungspartnerschaft bei der Jugendverkehrsschule (Polizei) sowie dem Marbacher Bürgermeister geweckt. Besuche sowohl in der Werkstatt in Marbach als auch im Zedler-Institut in Ludwigsburg fanden 2013 statt.

Ute Matthäus, FUM

Mark Lange, Schulsozialarbeit Uhlandschule

Bernd Schlegel, Schulleiter Uhlandschule 

Zurück