Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 03/2008

Messtechnik für mehr Durchblick: Test-Ingenieur Dirk Zedler

Rennräder und andere Fahrräder auf Prüfständen zu testen und zu vermessen, um präzise Aussagen über ihre Eigenschaften treffen zu können, ist längst eine Selbstverständlichkeit – nicht zuletzt, weil TOUR als weltweit erste Fachzeitschrift damit angefangen hat.

Die ersten eigenen Prüfstände, die wir 1995 in Betrieb nahmen, trugen bereits die Handschrift von Dirk Zedler, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Weiterentwicklung bestehender Tests, Ideen für neue Maschinen und deren Bau – der Ingenieur und Fahrrad-Sachverständige trägt federführend dazu bei, die Spitzenposition der TOUR-Tests zu festigen. Für den Carbonrahmen-Test modifizierte er unter anderem den Tretlagerprüfstand für noch mehr Praxisnähe. Die Resultate lesen Sie ab Seite 24.

Zurück