Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Trekkingbike 01/2012

Trekkingbike Langzeittest – Die Unbestechlichen

Tausende Kilometer im Alltagsbetrieb, tagein, tagaus, zwei ganze Saisons hindurch: Wie lange halten Ketten- oder Nabenschaltung, Scheibenbremse, V-Brake oder Federgabel? Das erfahren und ermitteln derzeit Fahrrad-Spezialist Dirk Zedler und seine Mannen für TREKKINGBIKE.

Wer täglich und das ganze Jahr über Rad fährt, dem liegt viel an ungestörter Funktion der Radtechnik. Die wird immer exakter in der Funktion und bequemer bedienbar. Doch immer weiter hochgezüchtete Technik wird auch immer anfälliger für Störungen. Und wer diese Technik nicht regelmäßig nach Herstellerangaben pflegt und wartet, riskiert den Verlust der Gewährleistung, vorzeitigen Verschleiß, Ausfallzeiten und teure Reparaturen. Deshalb führen wir in einer Art Langzeitbeobachtung zwischen Frühjahr 2011 und Winter 2012/13 an repräsentativ ausgewählter Fahrradtechnik einen Praxistest durch. Unter kontrollierten Bedingungen möchten wir ermitteln, was bei engagiertem Alltagsbetrieb wann, weshalb passiert. Oder weshalb nicht.

Der vereidigte Fahrradsachverständige und Gutachter Dirk Zedler führt diesen Langzeittest für TREKKINGBIKE durch. lhm und seinen Mitarbeitern hat der Hamburger Hersteller Stevens vier unterschiedlich ausgestattete Alltagsräder zur Verfügung gestellt. Dabei dienen die Stevens Räder eigentlich nur als Komponententräger. Denn hauptsächlich interessiert uns, wie sich die Komponenten in der Praxis voneinander unterscheiden, welcher Wartungsbedarf und welche Anfälligkeit sich im Vergleich zueinander zeigen wird.

(…)

Prüfstein Alltag
"Wir können nicht Fahrräder Test fahren, um zu sehen wann bricht ein Rahmen?", erklärt Fahrrad-Flüsterer Zedler seinen Ansatz. "Aber wir können sagen und belegen: Dieser Nabendynamo verhält sich so oder so, diese Bremse funktioniert bei Schmuddelwetter besser als die andere, diese Schaltung ist anfälliger für Störungen als jene. Und solche nervigen Kleinigkeiten, wie schnell verdrehte Klingelklöppel schon nach den ersten paar Kilometern, können wir den Herstellern um die Ohren schlagen!" (…)

(…)

Das bessere Fahrrad
Umgekehrt betrachtet, sind nach Kilometerleistungen zwischen rund 1900 und 2800 bisher weder messbarer Verschleiß noch nennenswerte Schäden aufgetreten. Das kann man durchaus positiv werten. Denn es bedeutet, dass sich das heutige Qualitätsniveau der Fahrradtechnik auf einem hohen Level bewegt. Doch nun steht der erste Winter bevor, bald wird das Material deutlich mehr gestresst. Ein Satz Spikereifen steht für jedes Rad bereit. Der Langzeit-Test geht so in seine zweite Runde. Die voller Spannung erwartete, endgültige Auswertung planen wir für TREKKINGBIKE 1/2013. Geselle Heil freut sich: "Eigentlich egal, was genau passiert. Im Grunde arbeiten wir alle zusammen daran, dass das Fahrrad immer besser wird." (…)

Zedler - Institut für Fahrradtechnik
Nur Wissen hilft. Nach diesem Motto arbeitet Dirk Zedler, 49, seit 1986 am Thema Fahrrad. Der vereidigte Fahrradsachverständige erstellt Gutachten bei Unfall- oder Materialschäden. Gleichzeitig betreibt Zedler auch Grundlagenforschung. Als aktiver Triathlet und Rennrad-Enthusiast ist er langjähriger Mitarbeiter des TOUR-Magazins. Hier entwickelte er Messverfahren und Prüfstände, die der Branche mittlerweile zum Standard geworden sind. ln der eigenen Firma sind 13 Mitarbeiter in den Bereichen Gutachten, Betriebsanleitungen und Prüfstandsbau beschäftigt. Zedlers Spezialwissen über Fahrradentwicklung, Materialeigenschaften und Schadensbilder dürfte einzigartig sein.

Autor: Jochen Donner


Falls Sie mehr lesen wollen, fordern Sie entweder das entsprechende Heft beim Delius-Klasing-Verlag an oder (falls das Heft dort vergriffen sein sollte) schicken Sie uns einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag (DIN A4) und € 3,- in Briefmarken zusammen mit einer kurzen Notiz, welchen Artikel Sie anfordern wollen.

Zurück