Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

velobiz 23.01.2013

Vier verschiedene Kategorien

Prüfinstitut Zedler vergibt künftig eigene Prüfsiegel 

Seit Ende letzten Jahres vergibt das Zedler-Institut Prüfsiegel für erfolgreich durchlaufene Prüfungen von MTB-, Rennrad-, Trekking- und Pedelec-Rahmen und Bauteilen. Die neuen Prüfsiegel gibt es künftig in vier Kategorien, die nach den Anforderungen der unterschiedlichen Sicherheits-Prüfungen gestuft sind.

Für bestandene EN- bzw. Basic-Prüfungen wird das Siegel in Grau vergeben.

Bronze erhalten Kunden für die strengeren Advanced-Anforderungen.

Silber wird für die so genannten Advanced-Plus-Prüfungen vergeben. Diese Kategorie wurde eingeführt, um höheren Belastungen bei einigen Fahrradkategorien wie MTB und Pedelec gerecht zu werden.

Gold erhalten Produkte, die "Multiload"-Prüfanforderungen erfolgreich durchlaufen haben. "Multiload" steht dabei für Blockprogrammprüfungen, die laut Zedler die Realität deutlich näher abbilden, als es die gängigen Einstufenversuche, z.B. der EN-Norm, können. Multiload gibt es derzeit bereits für Lenker-Vorbauten und für Sattelstützen.

Geschäftsführer Dirk Zedler blickt schon weiter in die Zukunft: "Unter Einbeziehung der neusten Forschungsergebnisse arbeiten wir aktuell daran, Multiload bald auch für Gabeln und Rahmen anbieten zu können".

Kunden, die 2012 im Hause Zedler geprüft haben und die entsprechenden Siegel für ihre Produkte wünschen, erhalten die Siegel individuell mit ihrem Markennamen und dem Typ.

Autor: Jürgen Wetzstein

Zurück

Aktuell