Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Eurobike Daily, 03.09.2008

CEN TK 33 steht für sicheres Fahrradfahren

Die neuen europäischen Fahrrad-Normen legen das minimale Qualitätsniveau für Fahrradprodukte fest. Das Technische Komitee (TK) 333 des Europäischen Komitees für Normung (CEN) hat bereits fünf Fahrradnormen aufgestellt (...). Seit 1. Januar 2007 sollten insgesamt 30 Länder (27 EU und 3 EFTA Länder) ihre bestehenden nationalen Normen gegen diese europäischen Normen, die zu einem einheitlichen CEN-Standard führen sollen, ausgetauscht haben.

(...)

Sind diese CEN-Normen lediglich der kleinste gemeinsame Nenner auf den man sich einigen konnte? Dirk Zedler, Gründer und Chef des bekannten deutschen Fahrradtest-Betriebs Ingenieur- und Sachverständigenbrüo für Fahrradtechnik Zedler, glaubt, dass es wichtig ist anzuerkennen, dass es "etwas sehr Positives ist, ein paar Minimalanforderungen zu haben."

Das einzige Dilemma, das er sieht, ist, dass die Normen immer dem aktuellen Entwicklungsstand hinterher hinken. Als Beispiel führt er die Tests für Rennradlenker an: "Kein Rennradlenker kann die derzeitige Norm erfüllen."
Nichtsdestotrotz weiß Zedler, dass das TK 333 zuerst einmal einheitliche Anforderungen und Normen verabschieden muss bevor es an den Details und Schwachstellen der angekündigten CEN-Norm arbeiten kann. Das muss geschehen sobald die allgemeinen Normen alle stehen.

(...)

Und Hersteller im Fernen Osten sind schon dabei, Prüfstände aufzustellen, die nach CEN Anforderung testen. "Es macht Sinn die Produkte dort zu testen, wo sie hergestellt werden", sagt Zedler.

(...)

Zurück