Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Südwest Presse Ulm 24.02.2012

Die Tradition der Insel

Leserfrage: Warum ist die Kette bei allen Fahrrädern auf der rechten Seite? - Die einfachste Antwort heißt: Weil’s schon immer so war. Aber das ist ja keine Erklärung. Die kommt hier: Das Fahrrad wurde nicht nur in Deutschland erfunden und entwickelt, sondern auch in Frankreich und eben in England. Dort, wo schon immer Linksverkehr herrschte, wurde vor allem der Antrieb, das Kettenblatt, das mit dem Ritzel am Hinterrad durch die Kette verbunden ist, entwickelt.

Weil die meisten Menschen von der linken Seite her auf ein Pferd aufsteigen – damals ein wichtiges Verkehrsmittel – und auch die Zugtiere von Fuhrwerken von links daneben laufenden Menschen gesteuert wurden, war man gewohnt, links daneben zu laufen und von links dann auch aufs Fahrrad aufzusteigen. Also baute man Antrieb und Kette auf die rechte Seite, um sich beim Aufsteigen nicht schmutzig zu machen oder zu verletzen.

"Das wurde dann später einfach nicht mehr hinterfragt", sagt der Ludwigsburger Fahrradsachverständige Dirk Zedler: Die Kette blieb rechts. Aber: Im Museum seines Sachverständigenbüros gibt es ein Rad, das die Kette links hat – und Räder, die sie auf beiden Seiten haben. Aber das sind Exoten. 

Autor: lk

Zurück