Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Ludwigsburger Kreiszeitung 20.06.2014

Fahrräder mit Blaulicht

Ludwigsburger Institut für Fahrradtechnik spendet dem Roten Kreuz zwei ganz besondere Rettungsfahrzeuge

Die Räder kommen mit hochwertigen Aluminiumrahmen in weißer Speziallackierung, rotem Kreuz und als Highlight mit Blaulichtern daher. Dabei wurde in Zusammenarbeit mit den Leitern der Fahrradstaffel Michael Raidt und Andreas Schumacher an alles gedacht, was ein "Rettungsfahrrad" braucht. So können die Sanitäter alle wichtigen Geräte und Medikamente in Packtaschen zum Einsatzort transportieren.

"Bei Veranstaltungen mit vielen Menschen, im Blühenden Barock oder dem Ludwigsburger Pferdemarkt, kommen wir mit den Fahrrädern schnell zum Einsatzort. Der Krankenwagen bleibt bei solchen Veranstaltungen oft stecken und zu Fuß sind wir möglicherweise zu langsam" erklärt der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Ludwigsburg Andreas Steinhauser die Vorteile der flinken Einsatzfahrzeuge. Damit das auch weiterhin so bleibt, unterstützt das Institut für Fahrradtechnik und Sicherheit das DRK auch weiterhin. Denn ein wichtiger Teil des rund 2000 Euro umfassenden Pakets sind Wartung und Reparaturen, so Geschäftsführer Dirk Zedler. (red)

Zurück