Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

BIKE 03/2016

BIKE erklärt die Welt

Leserfrage

Ich habe ein Specialized Epic Bj. 2006 und bin ca. 40000 km gefahren – Forstwege, aber auch Alpencross und Marathon. Meine Frage: Wird ein Alu-Rahmen im Laufe der Zeit weich?

Antwort von Dipl.-Ing. Dirk Zedler, Zweirad-Sachverständiger

"Die Mär vom weichgetretenen (Alu-) Rahmen ist fast schon so alt wie das Fahrrad selbst. Bei Rahmen aus Metall kann das nicht passieren, denn die Steifigkeit hängt vom materialeigenen Elastizitätsmodul ab – und dies ändert sich bei der Benutzung nicht. Diese physikalische Gesetzmäßigkeit hat das Magazin TOUR bereits vor Jahren mit Tests mehrerer Rahmen auf dynamischen Prüfständen belegt. Wird ein Aluminiumbauteil tatsächlich spürbar weich, weist es bereits Anrisse auf, steht es sehr kurz vor dem völligen Versagen. Meist rührt das sich ändernde Gefühl des Fahrers von anderen Faktoren her, weshalb erst einmal der feste Sitz und Zustand der Anbauteile und Lager geprüft werden sollten. Die Argumentation eines weich gewordenen Alu-Rahmens hilft vielleicht bei der Durchsetzung eines neuen Bikes in der Haushaltskasse, überzeugt den Experten jedoch nicht."

Zurück