Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

BIKE 03/2016

BIKE helps

Reader’s question – CONTROVERSIAL ISSUE WEIGHT

The Scott brochure displays the 2016 model Genius 930 (M) with a weight of 12.7 kg without pedals. I bought the XL-version of this bike and found out that it weighs one kilogram more than indicated in the brochure. Scott’s explanation that the tyres and the frame may add up to a difference in weight of 600 grams is not satisfying to me. Don’t I have the right to a bike at a weight of 12.7 kg plus/minus a little tolerance?

The opinion of graduate engineer Dirk Zedler, two-wheel expert:

"During production weight tolerances occur, in particular in the case of carbon frames, tyres or saddles. Therefore, a deviation of some 100 grams cannot be avoided on a bike. In addition, manufacturers often indicate the favourable value of an M-sized frame or smaller. A deviation of one kilogram is in our opinion, however, too much. The question whether this represents a material defect justifying a return should be decided by a court. The fact that the specifications of some manufacturers were much more realistic in the recent past, leads us to assume that in these cases the buyers were successful."

Zurück