Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

BIKE 07/2015

"Es ist ruhiger geworden"

Wie steht es um die Sicherheit der modernen Mountainbikes?

 

In der Breite ist die Qualität der Bauteile deutlich besser geworden. Brüche an Sattelstützen sind eigentlich kein Thema mehr. Seit super leichte Bauteile weniger geworden sind, ist es ruhiger geworden.

Welche sind die kritischen Bauteile am Bike?

Probleme sehen wir im Bereich Lenker und Vorbau und besonders bei den Klemmungen und hohem Rise. Bremsen-Defekte spielen für mich als Gutachter keine Rolle, jedoch weiß ich aus der Praxis, dass einige Bremsensysteme anfällig dafür sind, Luft zu ziehen. Manche leichte Cross-Country-Pedale können an den Achsen brechen.

Wie steht es mit Laufrädern?

Ein Defekt hier ist nicht gleich lebensgefährlich. Ventilabrisse gibt es dank Scheibenbremsen so gut wie nicht mehr, auch die neuen, hakenlosen Felgen funktionieren beim geringen Druck im MTB-Reifen gut. Scharfe Felgenhörner bei Carbon-Felgen können jedoch gefährlich sein, wenn dadurch plötzlich der Reifen platzt. Carbon-Felgen sollten ohnehin bei hartem Einsatz regelmäßig kontrolliert werden.

Welche Radgattung bereitet Euch die größten Kopfschmerzen?

Dirtbikes müssen offensichtlich billig sein und sind natürlich stark belastet. Hier bricht auch mal eine Gabel ab. Bei Pedelecs gibt es auch immer wieder mangelhafte Konstruktionen.

Achtung! Das sind die kritischen Bauteile am Bike

1 Lenker/Vorbau

Wenn es hier knirscht, drohen schwere Verletzungen. Wir raten ab von extremem Leichtbau und verweisen auf die Ergebnisse unserer Bruchtests. (www.bike-magazin.de)

2 Rahmen/Gabel

BIKE-Leser melden viele Schäden an Rahmen, die jedoch meist ohne Sturz enden und kulant behandelt werden. Brüche bei Gabeln gibt es laut Experten am ehesten noch bei billigen Dirtbikes.

3 Laufräder

Laufradversagen, das zum Sturz führt, kommt extrem selten vor. Obacht bei Carbon-Felgen: Scharfkantige Felgenhörner können die Reifenkarkasse aufschlitzen, das kann vorne böse enden.

4 Sattel und Kurbel

Von Superleicht-Stützen, die versagen, hören wir gelegentlich. Ab und zu melden sich auch Leser mit gebrochenen Pedalachsen oder aus der Kurbel herausgerissenem Gewinde.

Autor: Dirk Zedler

Zurück