Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

SAZbike 15/2018

Dirk Zedler im Interview

Der Service im Fahrradhandel muss sich komplett neu aufstellen. Wir beobachten, dass viele Händler den anspruchsvolleren Kunden nicht adäquat entgegentreten, und es eskalieren leichte Mängel zu Gerichtsprozessen.

Das Fahrrad wird vom Spielzeug oder Hobbyartikel bzw. Sportgerät zum Mobilitätsbeitrag. Das ist sehr gut so, aber es ändern sich dadurch die berechtigten Ansprüche der Kunden an Funktion, Haltbarkeit und insbesondere Verfügbarkeit. Die bisherigen Werkstatt-Laufzeiten und Serviceangebote reichen unserer Wahrnehmung nach nicht mehr aus. Online-Terminabstimmung, kompetente Beratung im Service und insbesondere bei Reklamationen sowie beispielsweise Leih-Pedelecs, um die Mobilität zu garantieren, müssen zum Standard werden. Wir beobachten, dass viele Händler den anspruchsvolleren Kunden nicht adäquat entgegentreten, und es eskalieren leichte Mängel zu Gerichtsprozessen, bei denen ein Tropfen Öl oder die korrekte Verschraubung des Antriebs mit Drehmomentschlüssel den „Schmerz" behoben hätte. In vielen von uns betreuten Fällen war die Kommunikation oder Kompetenz im Handel oder aber die Unterstützung durch den Hersteller suboptimal. Hersteller und Händler müssen enger zusammenrücken, und Schulungen müssen über die reine Technikkompetenz hinaus zur ganz normalen Routine eines Händlers sowie dessen gesamten Teams gehören.

Aktuell