Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

Eurobike Show Daily 2016 - Tag 1

Deutsche Über-Akribie oder notwendige Grundlage für Fahrradhersteller und -händler?

Tauschteilekatalog für Pedelecs (EPAC) 25 km/h - Vor dem Gesetz sind alle gleich. Die Direktiven für das Inverkehrbringen von mit 250 Watt den Pedaltritt des Fahrers bis 25 km/h elektromotorisch unterstützenden Pedelecs kommen aus Brüssel und gelten in allen EU-Ländern gleichermaßen. 1997 in Kraft getreten und 2011 überarbeitet, regelt das Produktsicherheitsgesetz die Mindestsicherheit von Produkten für freien Handel in Europa. Obwohl das Pedelec verkehrsrechtlich als Fahrrad gilt, fällt es durch seinen Elektromotor unter die CE-Kennzeichnungspflicht.

Tauschteilekatalog für Pedelecs

Um das vorgeschrieben CE-Zeichen aufkleben zu dürfen, müssen Hersteller die Maschinenrichtlinie einhalten und für ihre Pedelecs den Konformitätsprozess vollständig und erfolgreich durchlaufen. Dabei ist es nicht getan, die Anforderungen nach der Pedelec-Norm EN 15194 erfolgreich abzuprüfen. Voraussetzung ist eine Stückliste und der vorhergesehene Einsatzbereich des Pedelecs, anhand der die Risikoanalyse durchgeführt werden muss. Eine korrekt gemachte Risikoanalyse deckt schon im Vorfeld auf, welche modellspezifischen Bedingungen beim Prüfen anzusetzen sind und welche konstruktiven Maßnahmen erforderlich sind, um ein Produkt auf den Markt zu bringen, dessen Risiken akzeptabel sind.

(...)

Tauschen mit Sachverstand

Genau dort setzt der bereits 2015 erarbeitete Tauschteilekatalog des deutschen Verbund Service Fahrrad e.V. (VSF), des Zweiradindustrieverbandes (ZIV) und seit 2016 des Bundesinnungsverbands für das deutsche Zweiradmechanikerhandwerk (BIV) mit pragmatischen Lösungen an. In vier Kategorien wurden die Bauteile eines Pedelecs nach ihrem Potenzial, die Sicherheit des Nutzers und damit das CE-Zeichen zu gefährden, eingeteilt.

Bauteile, die keinesfalls verändert werden dürfen und nur mit Original-Ersatzteilen repariert werden dürfen, sind in der Kategorie 1. Dazu gehören die gesamten elektrischen Bauteile des Antriebs. Deutlich mehr Spielraum gibt die Empfehlung beispielsweise bei Verschleißteilen (Kategorie 3). Hier ist ein Tausch innerhalb des Portfolios eines Teileherstellers erlaubt, solange z.B. die Maße wie die Breite der Kette und die Abstufung des Zahnkranzes gleich bleiben. Beispiel: Shimano Deore 10-fach Ketten und Zahnkränze dürfen durch solche aus der XT-Serie ersetzt werden und umgekehrt.

Neu an der aktuellen Überarbeitung sind Erklärungen, weshalb mancher Teiletausch Restriktionen unterliegt, und detaillierte Hinweise zur Auswahl.

Hersteller sind in der Pflicht

Der Tauschteilekatalog ist ein erster Schritt, doch es kann nicht die finale und zugleich abschließend rechtssichere Lösung sein. Es führt kein Weg daran vorbei, dass Hersteller für ihre Pedelecs entweder Original-Ersatzteile in verschiedenen Abmessungen bevorraten oder alternative Bauteile prüfen und freigeben müssen. D.h. Hersteller müssen schon in der Konzeptionsphase ihre Stücklisten und Prüfungen erweitern. Die Zusammenarbeit von Fahrrad- und z.B. Lenker- und Vorbauherstellern wird wichtiger werden, so dass den Händlern geprüfte und damit CE-konforme Teile in der Werkstatt zur Verfügung stehen. Doch das ist aktuell nur bei sehr wenigen Herstellern in Sicht. Ein Tipp für Händler ist es, Hersteller mit solchen Ersatzteilfreigaben bei ihrer Einkaufsstrategie zu berücksichtigen.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

e-bike teile tauschen, e-bike Bauteile tauschen, e-bike ersatzteile, pedelec teile tauschen, e-bike kette tauschen, e-bike Zahnriemen tauschen, e-bike Reifen tauschen, e-bike Bremsen, e-bike Laufrad tauschen, e-bike Bremsbeläge tauschen, e-bike Schlauch t

Hier finden Sie den aktualisierten
Leitfaden zum Bauteiletausch an Pedelecs bis 25 km/h.

Zurück

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Drittanbieter-Inhalten

Auf dieser Webseite wird Inhalt über Drittanbieter bereitgestellt. Um diesen Inhalt erleben zu können wird Ihre Zustimmung benötigt. Hierbei werden Daten an den Drittanbieter übermittelt und Cookies gesetzt.