Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 08/2015

Carbon löst sich vom Laufrad

Leserfrage zu Carbonlaufrädern

Als ich neulich meine alten Schlauchreifen vom Hinterrad abgezogen habe, ist eine Schicht Carbon am Reifen kleben geblieben. Ich fahre die XXX-Light-Felgen von Bontrager nun seit vier Jahren. Der erste Reifen war mit einem Tufo-Klebeband befestigt. Der zweite mit Reifenkleber von Continental. Beim Ablösen des Reifens hat sich dann eine Schicht Carbon gelöst. Mein Händler sagt, das sei normal und komme öfters vor – der Hersteller wiederum meint, ich solle mich an meinen Händler wenden. Das kann für die Stabilität eines Laufrades doch nicht gut sein, wenn da was fehlt – und ich mit 100 km/h einen Berg runterfahre! Soll ich das Laufrad weiterverwenden, oder ist es kaputt?

Es antwortet Dirk Zedler, TOUR-Technikexperte und Fahrrad-Sachverständiger

Das Phänomen ist uns nicht unbekannt. Ablösungen der ersten Carbonlagen haben wir im Testfuhrpark schon bei Laufrädern mehrerer Hersteller festgestellt. Die Krux bei Schlauchreifen ist, dass der Reifen einerseits sicher halten soll – und zwar auch unter extremen Bedingungen wie etwa Passabfahrten bei hohen Temperaturen. Andererseits sollen die Laufräder so leicht wie möglich sein. Weil es einige Unfälle durch Reifenablösungen gegeben hatte – auch bei Reifen, die mit Tufoband und herkömmlichen Schlauchreifenklebern geklebt waren -, sind besser funktionierende Klebesysteme entstanden, zum Beispiel der Conti-Reifenkleber. Wenn nun aber die Carbonfelge nicht hundertprozentig gefertigt ist, das heißt, die erste Lage Carbon nicht ausreichend mit Harz benetzt und ausgehärtet wurde, können sich Carbonschichten ablösen, wenn der Reifen abgezogen wird. Nur anhand Ihrer Schilderung kann ich ohne nähere Untersuchung jedoch keine finale Aussage treffen – dazu müsste man zum Beispiel prüfen, wie viele Lagen Carbon abgelöst sind. Sofern es nur eine Schicht Carbon ist und kein substanzieller tiefgreifender Schaden entstanden ist, sehe ich grundsätzlich kein Problem bei der weiteren Nutzung – Sie müssen Ihren neuen Reifen jedoch sorgfältig kleben und das Laufrad künftig häufig kontrollieren. Wenn sich in unserem Testbetrieb Reifen abgelöst haben, haben wir diese bzw. neue Reifen wieder sehr sorgfältig aufgeklebt – und hatten danach wieder ein betriebssicheres Laufrad. Grundsätzlich ist es aber ratsam, Carbonlaufräder sorgfältig und regelmäßig zu kontrollieren. Schließlich kommt es auch immer wieder zu hitzebedingten Rissaufwerfungen in der Bremsflanke oder zu ausgerissenen Speichen.

Zurück