Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 10/2011

Dura-Ace Di2

Dura-Ace Di2 im 20.000 km Dauertest

SIE LÄUFT UND LÄUFT

Einmal durchs komplette Testlabor zweimal die TOUR-Transalp, sechs verschiedene Rahmen und knapp 20.000 Kilometer Laufleistung - das sind die Eckdaten unserer Dura-Ace-Di2-Dauertestgruppe. Seit Anfang 2009 bereichert das Vorserienmodell völlig unauffällig den Testfuhrpark von TOUR. Unauffällig deshalb weil die Gruppe vom ersten bis zu den aktuellen Gangwechseln stets den Maßstab an Schaltpräzision darstellt. nie aussetzt, leicht zu montieren, demontieren und einzustellen ist. Selbst der Akku ist immer noch so frisch dass man sich sogar bei einem gut 900 Kilometer langen Rennen wie der Transalp keine Sorgen machen muss, dass der Strom ausgehen könnte Selbst wenn der Akku die Versorgung einstellt was nach 2.000 Kilometern ohne Nachladen der Fall sein kann, regt sich zwar der Umwerfer nicht mehr, es bleiben aber noch rund 70 Kilometer in denen das Schaltwerk noch funktioniert und die Fahrt zum Ladegerät nur wenig beeinträchtigt ist. Der einzige Makel an der äußerlich noch fast tadellosen Gruppe betrifft den Umwerfer, an dessen Unterkante des äußeren Alu-Leitblechs der Chrom abplatzt.

Zurück