Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 12/2015

Korrosion durch Schweiß?

Leserfrage zur Blasenbildung am Lack

An meinem Alu-Rennrad bilden sich nach vier Jahren Blasen am Lack, und zwar im Bereich des Oberrohrs, vor der Sattelstütze; an einigen Stellen hat sich der Lack schon gelöst. Kann der Rahmen durch Schweiß korrodieren – und das Aluminium dadurch so angegriffen werden, dass die Stabilität beeinträchtigt wird und wie sieht das bei Carbon-Rahmen aus?

Es antwortet Dirk Zedler, TOUR-Technikexperte und Fahrrad-Sachverständiger

Ihre Schilderung ist nicht ungewöhnlich. Bei Aluminium-, aber auch bei Stahlrahmen kommt es immer wieder zu Korrosionen unterhalb des Lacks. Lackoberflächen sind über den gesamten Rahmen selten ganz geschlossen, sodass Schweiß und Feuchtigkeit durch Poren oder leichte Lackabplatzungen eindringen können. Diese korrosiven Medien unterwandern dann den Lack. Je nach Aggressivität des Schweißes "blüht" dann der Rahmen, und es bilden sich Blasen unter dem Lack. Diese Korrosion kann mit der Zeit so weit gehen, dass der Rahmen in seiner Substanz geschwächt wird. Daher raten wir lhnen, die Stelle anzuschleifen, die Korrosion zu entfernen und beizulackieren. Alternativ können Sie den Rahmen auch in einen spezialisierten Lackierbetrieb geben, der den Rahmen entlackt und komplett neu beschichtet. Es gibt Betriebe für Nasslackierungen und Betriebe, die Pulverbeschichtungen aufbringen.

Carbon dagegen ist als Werkstoff korrosionsresistent. Allerdings kommt es auch hier bei manchen Produkten zur Korrosionsbildung an Aluminiumbauteilen wie zum Beispiel Lagerschalen, Zuganschlägen oder Umwerfersockeln. Grundsätzlich ist es daher wichtig, das Rennrad regelmäßig mit Wasser abzuwaschen, damit der schädliche Schweiß entfernt wird. Der Einsatz von chemischen Hilfsmitteln ist weniger wichtig, da Schweiß Salzkristallen anlagert, die vom Wasser aufgelöst und weggespült werden.

Zurück