Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 09/2003

Talentschau

Die Gabel, das unbekannte Bauteil: In dem schlanken Zweibein an der Fahrradfront steckt mehr Potenzial für Fahrverhalten und Komfort als viele wissen. TOUR deckt's auf.

Zum Rahmenset eines Rennrades gehören Rahmen und Gabel. Doch während die Wahl des Rahmens vielen Radlern schlaflose Nächte bereitet, verschwenden sie an die Gabel eher weniger Gedanken. Dabei ist es die Gabel, die das Fahrverhalten des Komplettrades deutlich stärker beeinflusse, als allgemein vermutet wird. Sie entscheidet ganz wesentlich über Lenkverhalten, Fahrkomfort, Fahrsicherheit und, in geringerem Ausmaß, die Aerodynamik.

Ein Ausflug in die Fahrphysik am Beispiel des Lenkverhaltens illustriert das anschaulich. Das wichtige Maß hierfür ist der Nachlauf als Funktion der Gabelvorbiegung und des Lenkkopfwinkels des Rahmens. Je nach Philosophie der Hersteller haben Rennradgabeln Vorbiegungen zwischen 35 und 55 Millimetern, was abhängig vom Lenkkopfwinkel Nachläufe zwischen 4 und 6,5 Zentimetern ergibt. Diese beiden Extreme könnte man auch als den "italienischen" (wendigen) und den "amerikanischen" (trägen) Pol bezeichnen: Ein langer Nachlauf beruhigt die Fahrt, ein kurzer macht sie agil.

(...)

Autor: Dirk Zedler

Zurück