All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

SAZbike 05/2005

Warentest-Methoden verursachen in der Branche Bauchschmerzen

Die Stiftung Warentest genießt einen zweifelhaften Ruf in der Fahrradindustrie.

München (bo) -Die Stiftung Warentest genießt einen zweifelhaften Ruf in der Fahrradindustrie. Der jüngst veröffentlichte Kinderrad-Test, bei dem es bestenfalls befriedigende Noten gab (SAZbike 8/2005), sorgte für weitere Verstimmung. Trotz teils vernichtender Kritik seitens der Warentester sind die Hersteller von Ihren Produkten überzeugt, zumal die angewandten Testmethoden umstritten sind.

(...)

Auch der Sachverständige Dirk Zedler zweifelt am Realitätsbezug des Warentests. Besonders die Übertragung von Prüfstands-Zeiten auf Kilometerzahlen bereitet ihm Sorgen: "Da habe ich immer Bauchschmerzen." Rahmenrisse oder gar -brüche sind Zedler in seiner Beratungspraxis bislang nicht untergekommen: "Kinderrad-Materialversagen haben keine Rolle gespielt. Wenn etwas aufgetreten ist, war es oftmals ein Montagefehler." Bei Tests, in denen Langzeitbelastungen simuliert werden, müsse man zudem fragen: "Wie lange muss ein Fahrrad nutzbar sein?" Insgesamt sei der Praxisbezug wichtig. "Ein echter Test fußt auf real existierenden Brüchen." Also muss in der Realität erst etwas passieren, bevor man das in einem praxisnahen Test nachvollziehen kann. "Ich muss meine Prüfmachinen mit der Praxis abgleichen", erklärt Zedler.

(...) 

Go back