All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

velobiz 20.03.2015

Prüfbereich wächst überproportional

Zedler-Institut schließt das Jahr 2014 mit Rekordumsatz ab

Von einer "rekordverdächtigen Entwicklung" spricht das Zedler–Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit, in Bezug auf das abgelaufene Jahr 2014. Zwar seien bereits in den Vorjahren die Umsätze beständig in zweistelliger Höhe gestiegen, doch im vergangen Jahr habe das Unternehmen mit einem Plus von 27 Prozent einen neuen Höchststand erreicht. Insbesondere der Prüfbereich sei überproportional stark gestiegen, während sich die Umsätze in den beiden anderen Geschäftsfeldern Schadensbegutachtung und Bedienungsanleitungen linear nach oben entwickelt hätten.

Dirk Zedler freut sich jetzt, die Früchte der beständigen Arbeit im Prüfbereich ernten zu können: "Unser Prüflabor arbeitet mittlerweile mit 37 teils hochkomplexen statischen und dynamischen Prüfsystemen. Wir sind dauerhaft in der Lage, für unsere Kunden in kürzester Zeit zu prüfen. Es vergehen typischerweise keine 48 Stunden, bis die betreffenden Prüfteile in die Prüfsysteme eingebaut sind, spätestens nach einer Woche liegen den Kunden die Ergebnisse vor", so Zedler. Das Zedler-Institut testet darüber hinaus bereits seit einigen Monaten nach der neuen Norm DIN EN ISO 4210, die auf 200 Seiten einige Neuerungen in den Anforderungen bringt. Über die Normprüfungen hinaus wurden weitergehende Prüfungen entwickelt und validiert. Diese sind bei Fahrrädern und Bauteilen anzulegen, an die über die Mindestanforderung hinausgehende Ansprüche gestellt werden. Mit den so genannten Multiload-Prüfungen stehen zudem Prüfzyklen zur Verfügung, die sowohl Lastarten, als auch Kräfte variieren bzw. durchmischen.

Go back