All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

velobiz.de, 07.03.2019

Prüfinstitut Zedler erweitert Testmöglichkeiten am Standort

Vor rund einem halben Jahr wurde das imposante neue Firmengebäude des Zedler-Instituts offiziell eröffnet (...) . Doch das Rad dreht sich weiter – auch bei Inhaber Dirk Zedler, der weiter in sein Prüfinstitut und seine Einrichtung investiert. Jüngstes Beispiel: ein drittes Testlabor, das kürzlich in Betrieb genommen wurde.

Neuer Rollenprüfstand im dritten Testlabor

Dort sind Prüfsysteme der Kategorie Safety, beispielsweise neue Systeme für Pedal- und Klingelprüfungen sowie ein Rollenprüfstand für Laufräder, untergebracht. Wie bei den bestehenden Testlaboren wurden auch hier die hohen internen Standards des Prüfinstituts umgesetzt. Genannt werden dabei von Zedler gleich bleibende klimatische Bedingungen, hohe Traglast und Schwingungsberuhigung des Bodens sowie gleißend helle LED-Beleuchtung zur Risserkennung.

Auch die neuen Prüfsysteme sind Eigenentwicklungen, „deren Funktionsumfang selbstverständlich die relevanten Normen abdeckt“, wie Zedler sagt. Zusätzlich böten diese die Möglichkeit, je nach vorgesehenem Einsatzzweck des Produktes, weit über die in den Normen beschriebenen Prüfungen hinaus zu testen. „Erfahrungsgemäß werden allzu oft nur mit ergänzenden Testprozederen die Schadenbilder reproduziert, die aus tausenden analysierten Versagensfällen von der Straße oder aus dem Gelände bekannt sind“, so Zedler.

Autor: Jürgen Wetzstein
Fotos: Zedler-Institut

Go back