All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

velobiz 23.01.2013

Vier verschiedene Kategorien

Prüfinstitut Zedler vergibt künftig eigene Prüfsiegel 

Seit Ende letzten Jahres vergibt das Zedler-Institut Prüfsiegel für erfolgreich durchlaufene Prüfungen von MTB-, Rennrad-, Trekking- und Pedelec-Rahmen und Bauteilen. Die neuen Prüfsiegel gibt es künftig in vier Kategorien, die nach den Anforderungen der unterschiedlichen Sicherheits-Prüfungen gestuft sind.

Für bestandene EN- bzw. Basic-Prüfungen wird das Siegel in Grau vergeben.

Bronze erhalten Kunden für die strengeren Advanced-Anforderungen.

Silber wird für die so genannten Advanced-Plus-Prüfungen vergeben. Diese Kategorie wurde eingeführt, um höheren Belastungen bei einigen Fahrradkategorien wie MTB und Pedelec gerecht zu werden.

Gold erhalten Produkte, die "Multiload"-Prüfanforderungen erfolgreich durchlaufen haben. "Multiload" steht dabei für Blockprogrammprüfungen, die laut Zedler die Realität deutlich näher abbilden, als es die gängigen Einstufenversuche, z.B. der EN-Norm, können. Multiload gibt es derzeit bereits für Lenker-Vorbauten und für Sattelstützen.

Geschäftsführer Dirk Zedler blickt schon weiter in die Zukunft: "Unter Einbeziehung der neusten Forschungsergebnisse arbeiten wir aktuell daran, Multiload bald auch für Gabeln und Rahmen anbieten zu können".

Kunden, die 2012 im Hause Zedler geprüft haben und die entsprechenden Siegel für ihre Produkte wünschen, erhalten die Siegel individuell mit ihrem Markennamen und dem Typ.

Autor: Jürgen Wetzstein

Go back

News