All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

Bietigheimer Zeitung, 30.12.2020

Zedler-Gruppe gewinnt Umweltpreis

Ludwigsburg – Seit 1993 wird der Preis für herausragende Leistungen im betrieblichen Umweltschutz und für eine vorbildliche umweltorientierte Unternehmensführung verliehen. In diesem Jahr auch an das Institut Zedler.

Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (rechts) mit Moderator Ingolf Baur bei der Online-Preisverleihung

Für die Finalrunde des „Umweltpreises für Unternehmen 2020" hatten sich 21 Firmen qualifiziert, aber nur sieben wurden vom Land ausgezeichnet. Darunter in der Kategorie Handel und Dienstleistung das Zedler Institut für Fahrradtechnik in Ludwigsburg. Die sieben Firmen erhalten ein Preisgeld von jeweils 10 000 Euro. Dies muss wieder in den Umweltschutz im Unternehmen fließen. „Alle 21 Unternehmen, die es bis in die Finalrunde des Umweltpreises geschafft haben, stellen sich auf ganz unterschiedliche Weise tagtäglich ihrer ökologischen Verantwortung. Klimaschutz, Energiewende, Ressourceneffizienz sind für sie nicht nur leere Worte, sondern werden eindrucksvoll gelebt", lobte Untersteller die Finalistinnen und Finalisten des diesjährigen Umweltpreises.

Die in den vergangenen gut 25 Jahren stetig fortentwickelten, hunderte größeren und kleineren Maßnahmen überzeugte die Jury des Landes Baden-Württemberg und hat der Zedler-Gruppe den Umweltpreis verliehen, teilt das Unternehmen mit.

Zu diesen Maßnahmen zählt die intelligente Nutzung der Prozessabwärme, ausschließliche Wiederverwendung von gebrauchtem Verpackungsmaterial, Gebäude-Dämmung aus recyceltem Papier, Leckageortung der Druckluftanlage, Zisternenwasser für die Toilettenspülung, 48 Prozent selbst erzeugter Strom, Recycling-Kunststoff statt Beton, nicht versiegelte Hofflächen, ganzjährig über 70 Prozent Radverkehrsanteil und vieles mehr.

In größter Kategorie gepunktet
Damit hat die Zedler-Gruppe in der größten Kategorie „Handel und Dienstleistung" der Jury die Umweltfreundlichkeit belegen können. „Mein Team und ich freuen uns riesig über diese hohe Auszeichnung und Anerkennung in unseren Herzensthemen Nachhaltigkeit und Klimaschutz", erklärt Geschäftsführer Dirk Zedler. Vor wenigen Monaten konnte das Zedler-Institut als kleines Fahrradbranchen-Unternehmen im Zuge der Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. bereits beweisen, dass klimapositive Gewerbegebäude ebenso möglich sind wie ein klimaneutraler Geschäftsbetrieb aus eigener Kraft, das heißt ohne Zertifikatshandel. Minister Franz Untersteller überreichte per Videoschalte den Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg 2020

Autor: bz
Foto: Zedler-Gruppe

Info
Die Auswahl der Preisträger aus den insgesamt 54 Bewerbungen erfolgte durch eine Jury, die sich aus Vertretern von wissenschaftlichen Instituten, von Wirtschaftsorganisationen, Gewerkschaften, Umwelt- und Naturschutzverbänden, der LUBW Landesanstalt für Umwelt, dem Wirtschafts- sowie dem Umweltministerium Baden-Württemberg zusammensetzt.
www.zedler.de

Zedler - Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit
Seit über 25 Jahren erstellt das Zedler-Institut mit Sitz in Ludwigsburg als Fahrrad-Sachverständige Bedienungsanleitungen für Fahrräder jeden Typs und für Fahrradkomponenten. Regelmäßig gehen diese Anleitungen als Testsieger hervor, etwa bei der Stiftung Warentest.
Kunden in Deutschland
dem europäischen Ausland und bis nach Kanada und China schätzen die Qualität der Zedler'schen Bedie­nungsanleitungen, die mittlerweile in über 40 Sprachen angeboten werden, teilt das Institut mit. In einem weiteren Geschäftsbereich entwickeln und fertigen die Ingenieure rund um den öffentlich bestellten und vereidigten Fahrrad- und Elektrofahrrad-Sachverständigen und Geschäftsführer Dirk Zedler Prüfsysteme zur Messung von Fahreigenschaften, zur Ermittlung des Stoß­ und Überlastverhaltens sowie für Ermüdungstests von Fahrradrahmen und Komponenten. Prüfsysteme aus Ludwigsburg unterstützen internationale und nati­onale Hersteller bei Neuentwicklungen.
In den hauseigenen Prüflaboren in Ludwigsburg gibt es für Kunden aus aller Welt Qualitäts-, Steifigkeits- und Betriebsfestigkeitsprüfungen

 

 

Go back