All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

BIKE 10/2002

Expertentipp

Brüche im Bereich Lenker und Vorbau gehören leider auch heute noch zu den häufigeren Schadensfällen, die Fahrradsachverständige beschäftigen.

 Dipl.Ing. Dirk Zedler - BIKE-Gutachter

Brüche im Bereich Lenker und Vorbau gehören leider auch heute noch zu den häufigeren Schadensfällen, die Fahrradsachverständige beschäftigen. Dass da Probleme auftreten können, ist freilich schon lange Zeit bekannt. Als vor über zwanzig Jahren die ersten Aluminiumlenker bei Sporträdern auftauchten, gab es reichlich Bruch. Der Grund: Die geschwungenen Lenker waren gebaut wie solche aus Stahl, nur eben aus dem deutlich elastischeren und weniger festen Leichtmetall, das dazu noch sehr empfindlich auf Kerben reagiert.

Bei den Mountainbikes wiederholte sich das Szenario ab Mitte der Neunzigerjahre erneut. Die Lenker wurden immer leichter, ausreichende Tests - Fehlanzeige. Die Zahl der Rückrufe spiegelt nicht annähernd wieder, bei wie viele Lenker-Typen tatsächlich Bruch droht, wenn diese gefahren werden. Deshalb mein Tipp: MTB-Lenker spätestens nach zwei Jahren austauschen oder eben früher, wenn einer oder mehrere Stürze passiert sind. Dabei sollte man auch gleich den Vorbau mit tauschen, wenn dieser den Lenker kerbt.

Die Prüfungen in den Normen DIN und ISO, aber auch in der DIN Plus sind den heutigen Fahrstil im MTB-Sport nicht angemessen. Solange Hersteller den Einsatzzweck ihrer Produkte nicht genau beschreiben, muss bei Prüfungen ein sehr harter Maßstab angelegt werden. Brüche von Lenkern auf Testmaschinen sind lehrreich, Knochenbrüche sind schmerzvoll.

Go back