All about bicycles, electric-assisted bikes, technology and safety in the press

In our daily work as we deal with bicycle safety, technology and user manuals we come across lots of safety risks. The most frequent ones are published in articles of the leading German special-interest magazines TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 and E-Bike – Das Pedelec-Magazin to make this information important for the sector accessible to a wider public.

For many years now the Eurobike Show Daily accompanying the annual international Eurobike Show has given us the opportunity to publish our perspective on major developments in the cycle industry in full-page articles.

We also speak regularly in independent lectures about all topics relating to bicycle technology and bicycle market. In addition, we are regularly cited by further special-interest magazines or trade journals as well as more and more by radio and television and in their media reports, which shows us that we are completely right with our information. The section NEWS informs you about the latest news from our specialist fields. The reports and publications of this section are listed chronologically or according to topics of interest.

e-bike 01/2014

Stollenwerk mit langem Atem

E-Mountainbikes sind absolut im Trend. Aber haben sie das Zeug zum Dauerbrenner? Unser Tester erforschte, was sein trendiger Gefährte über knapp 4.000 Kilometer im Gelände leistet, wo er Schwächen hat und wie viel Zuwendung das Material erfordert.

2.100 Euro kostet das "E" am Mountainbike Modell E-Aspect 910 des Schweizer Herstellers Scott. Dafür gibt es im Vergleich zum ausschließlich pedalgetriebenen Pendant einiges on top: eine spezielle Rahmenkonstruktion mit der Aufnahme des Mittelmotors, etwas bessere Bremsen und Laufräder, eine Parkstütze am Hinterbau sowie das Bosch-Antriebssystem inklusive Intuvia-Bedieneinheit mit Radcomputer und 400-Wh-Akku. Unser Dauertestrad ist mit dem Antrieb der Modellreihe 2013 ausgestattet, der auch heute noch unter dem Namen Classic Line an City und Trekking-Pedelecs verkauft wird.

75 Prozent seines Dauertest-Pensums von 3.700 Kilometern und 29.000 Höhenmetern bewegte Gerd Reitmeier das 29er-Hardtail im leichten Gelände - auf Wald- und Feldwegen, schmalen Pfaden und Singletrails. Größere Laufräder plus höheres Fahrradgewicht - das war anfangs gewöhnungsbedürftig, auf Dauer lief das E-MTB allerdings problemlos. Zwei Platten auf der Gesamtstrecke sind überschaubar. Zwischendurch mussten Bremsbeläge, Kette und Reifen ersetzt werden - völlig normal bei Verschleißteilen, die je nach Terrain früher oder später schlapp machen. Einzig der Hinterbauständer löste sich mehrfach von selbst und musste wieder festgedreht werden. Hier können jedoch zwei Tropfen Schraubensicherungskleber helfen.

(...)

Autor: Dirk Zedler


 

Falls Sie mehr lesen wollen, fordern Sie entweder das entsprechende Heft beim Delius-Klasing-Verlag an oder (falls das Heft dort vergriffen sein sollte) schicken Sie uns einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag (DIN A4) und € 3,- in Briefmarken zusammen mit einer kurzen Notiz, welchen Artikel Sie anfordern wollen. Wir werden Ihnen dann umgehend eine Kopie des entsprechenden Artikels zusenden.

Go back