Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

RadMarkt.de 08.09.2017

Neu: Leitfaden für den Bauteiletausch an S-Pedelecs

Die Vorgeschichte: Da E-Bikes/Pedelecs mit CE-Zeichen und einer Tretunterstützung bis 25 Stundenkilometern unter die Maschinen-Richtlinie fallen und somit die Bauteile nicht ohne weiteres ausgetauscht werden dürfen, herrschte anfangs große Unsicherheit im Handel. Daher haben die Verbände Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad (VSF) in Zusammenarbeit mit dem Zedler-Institut und dem Bundesinnungsverband Fahrrad (BIV) Ende 2015 einen gemeinsamen Leitfaden zum Bauteiletausch an E-Bikes/Pedelecs 25 veröffentlicht, welcher vom Handel dankbar angenommen wurde. Jetzt wurde auch neu ein Leitfaden für schnelle Pedelecs (bis 45 Stundenkilometern) erstellt. Die werden nämlich als Kraftfahrzeuge eingestuft - und unterliegen somit der EU-Richtlinie 2002/24/E6 oder der EU-Verordnung Nr. 168/2013.

Neu: Leitfaden für schnelle Pedelecs

Was Fahrradhändler und -werkstätten an Fahrzeugen verändern dürfen und bei welchen Bauteilen sie die Freigabe der Fahrzeughersteller bzw. der Systemanbieter einholen müssen, ist seit dem 2015 vorgelegten Pedelec-Leitfaden (bis 25 Stundenkilometer) klar geregelt und als Handlungsempfehlung einzustufen.

Ein solcher Leitfaden für den Bauteiletausch steht nun auch für schnelle E-Bikes/Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis 45 Stundenkilometer zur Verfügung. Anders als die bis 25-Stundenkilometer-Pedelecs sind S-Pedelecs als Kraftfahrzeuge eingestuft - und unterliegen somit der EU-Richtlinie 2002/24/E6 oder der EU-Verordnung Nr. 168/2013.

Verantwortlich für die Erarbeitung dieses Leitfadens sind die folgenden Verbände und Firmen: Bundesinnungsverband für das Deutsche Zweiradmechaniker-Handwerk (BIV), TÜV Rheinland, Velotech.de, Verbund Service und Fahrrad (VSF), Zedler-Institut sowie der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV).

Die Leitfäden können auf Deutsch, Englisch und Französisch unter folgenden Links kostenfrei (...) herunter geladen werden.

Autor: Jo Beckendorff/ZIV

Zurück