Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR 02/2012

"Carbongabel Haltbarkeit"

Leserfrage zur Haltbarkeit von Carbongabeln

lch erinnere mich noch an die ersten TOUR-Langzeit-Tests von Carbongabeln, bei denen die meisten mehr als 100.000 Kilometer unbeschadet überstanden. Ich fahre meine Carbongabel seit 2004 (20.000 km), eine Materialprüfung ergab ein "erhöhtes Versagensrisiko". Und Hersteller Canyon empfiehlt mir, Carbonbauteile nach drei Jahren oder 15.000 Kilometern auszutauschen. Muss ich wirklich Bedenken haben, auch wenn ich den Vorbau mit den vorgegebenen Anzugsmomenten montiere und keine Stürze vorgefallen sind?

Es antwortet Dirk Zedler Tour-Technikexperte und Fahrrad-Sachverständiger

Wenn der Hersteller alles korrekt herstellt und das Rad mit passenden Anbauteilen komplettiert sowie regelmäßig gewartet wird, dann halten Carbonbauteile nahezu ewig. Carbon bricht aber leicht bei unsachgemäßer Montage und bei Fahrfehlern oder Stürzen. Die Schäden sieht man nicht immer sofort. Eine Materialprüfung mittels Durchleuchtungsverfahren oder lmpulsthermographie zeigt zwar Fehlstellen, die Bilder müssen aber mit denen des Neuzustands verglichen werden, um ein Urteil zu ermöglichen. Lediglich ein gebrauchtes Bauteil zu prüfen, bringt kein haltbares Ergebnis.

Hersteller verhalten sich verständlicherweise vorsichtig, weil sie nicht wissen können, ob der Nutzer einen scharfkantigen Vorbau an den Gabelschaft montiert oder schon mal mit hoher Geschwindigkeit über einen Randstein gefahren ist. Dann kann die Gabel viel früher versagen. Wer also aufgrund eines Vorfalls oder erkennbarer Schäden Bedenken hat, ob Gabel, Sattelstütze oder Lenker noch sicher sind, tauscht diese besser aus.

Zurück