Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

TOUR Newsletter 08/09 2012

"Lack auf Carbonrahmen"

Immer mehr Carbonrahmen tragen als edles Finish ein mattes Lack-Kleid, aber viele Rennradler fragen sich, ob diese Oberflächen nicht sehr empfindlich und mühsam zu pflegen sind.

Grundsätzlich muss man wissen: Lacke von Carbonrahmen können es mit Pulverschichtungen oder Eloxal bei Alu-Rahmen nicht aufnehmen: Letztere sind haltbarer, einfacher zu pflegen und robuster im Gebrauch. Der Grund: Carbonrahmen werden nass lackiert und bei lediglich moderaten Temperaturen getrocknet. Aber auch bei Lacken von Carbonrahmen gibt es deutliche Unterschiede. Dünn und klar lackierte Rahmen schneiden gut ab, weiße Rahmen sind empfindlich. Nicht selten reißen sehr helle Lackierungen wegen der hohen Schichtdicke im Gebrauch ein. Bei matten Rahmen eignet sich Schwarz am besten. Helle Farben sehen schnell schmuddelig aus. Die Reinigung ist mühsam, es verbieten sich scheuernde und intensive Reinigungsmethoden. Die sonst grundsätzlich empfehlenswerte Behandlung mit Hartwachs kann zu speckigem Glanz führen. Aus matten Lacken kann man – im Gegensatz zu glänzenden – selbst leichte Kratzer nicht herauspolieren, ohne dass es zu sehen ist. Die Stelle glänzt anschließend. Pingeligen Radsportlern muss man also von Mattlack abraten.

Dipl.-Ing. Dirk Zedler, TOUR Technikexperte und Fahrrad-Sachverständiger

Zurück