Medienberichte und Publikationen rund um Fahrräder, Pedelecs, Technik und Sicherheit

Die häufigsten Sicherheitsrisiken, die uns in der täglichen Arbeit rund um Fahrrad-Sicherheit, -Technik und -Bedienungsanleitungen auffallen, publizieren wir auch in Artikeln in den führenden Fachmagazinen TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1, BIKE – Das Mountainbike Magazin Europas Nr. 1 und E-Bike – Das Pedelec-Magazin, um diese für die Branche wichtigen Informationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Auch die Eurobike Show Daily, Messezeitschrift der jährlich stattfindenden Eurobike Show, gibt uns seit vielen Jahren die Möglichkeit, unsere Sicht auf wichtige Entwicklungen in der Fahrradbranche in ganzseitigen Artikeln auszuführen.

Darüber hinaus sprechen wir regelmäßig in unabhängigen Fachvorträgen über alle Bereiche der Fahrradtechnik und des Fahrradmarktes. Auch weitere Fach- bzw. Branchenzeitschriften sowie immer häufiger Radio und Fernsehen zitieren uns in ihren Medienberichten und zeigen uns, dass wir mit unseren Hinweisen genau richtig liegen. In der Rubrik AKTUELL erfahren Sie laufend alle Neuigkeiten aus unseren Fachbereichen. Diese Berichte und Publikationen sortieren wir für Sie chronologisch bzw. nach Interessensgebieten.

e-bike 01/2013

Startklar ins Frühjahr

Draufsitzen und losfahren – so wünscht man sich den perfekten Start in die Saison. Damit aber nicht nach wenigen Kilometern Rücken oder Handgelenke schmerzen, empfiehlt sich ein kurzer Check: Mit dem richtigen Wissen machen Sie Ihr Pedelec in wenigen Handgriffen bequemer und effizienter. Hier steht, wie’s geht.

SITZHÖHE RICHTIG EINSTELLEN
Ihre Körpergröße und –proportionen sind entscheidend für die Wahl der Rahmenhöhe Ihres Fahrrades. Folgen Sie bei der Auswahl dem Rat Ihres Fachhändlers. Mit der Wahl eines Fahrradtyps wird Ihre Körperhaltung grob festgelegt. Die Sattelstütze, der Lenkervorbau und die Bremsgriffe an Ihrem Fahrrad sind jedoch so konzipiert, dass sie in einem gewissen Maß auf Ihre Körperproportionen eingestellt werden können (…)

EINSTELLERN DER LENKERHÖHE
Die Lenkerhöhe in Relation zu Sattelhöhe und der Abstand zwischen Sattel und Lenker bestimmen die Neigung des Rückens. Mit tiefem Lenker sitzen Sie windschnittig und bringen viel Gewicht auf das Vorderrad. Diese gebeugte Haltung ist etwas gewöhnungsbedürftig, da sie Handgelenke, Arme, Oberkörper und Nacken belastet. Bei einem Pedelec, das zum Aufschwingen (Flattern) neigt, ist eine flachere Sitzposition jedoch von großem Vorteil (…)

LENKERNEIGUNG; BREMSGRIFFE UND BREMSHEBEL
Die Lenkerenden sind bei Pedelecs meist etwas abgewinkelt, um eine bequemere Handstellung zu ermöglichen. Stellen Sie den Lenker so ein, dass Ihre Handgelenke entspannt und nicht zu stark nach außen verdreht sind (…)

EINSTELLEN DER SATTELNEIGUNG UND SATTEL VERSCHIEBEN
Der Abstand zwischen den Lenkergriffen und dem Sattel hat Einfluss auf die Neigung Ihres Rückens und damit auf den Fahrkomfort und die Fahrdynamik. Über den Sattelstützschlitten lässt sich diese Entfernung in geringem Umfang verändern. Wird das Sattelgestell in der Sattelstütze verschoben, beeinflusst das jedoch auch den Tretvorgang (…)

DER 90-SEKUNDEN-KURZCHEK: VOR JEDER FAHRT
Wenn Sie Ihr Pedelec im Fahrrad-Fachhandel erworben haben, wurde es während der abschließenden Endkontrolle geprüft. Da sich bei der Nutzung und beim Transport des Pedelecs Veränderungen in der Funktion ergeben können oder Dritte während einer Standzeit Veränderungen vorgenommen haben könnten, sollten Sie unbedingt vor jeder Fahrt den folgenden, nur wenige Sekunden dauernden Prüfdurchgang abarbeiten (…)

Autor: Dirk Zedler


Falls Sie mehr lesen wollen, fordern Sie entweder das entsprechende Heft beim Delius-Klasing-Verlag an oder (falls das Heft dort vergriffen sein sollte) schicken Sie uns einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag (DIN A4) und € 3,- in Briefmarken zusammen mit einer kurzen Notiz, welchen Artikel Sie anfordern wollen. Wir werden Ihnen dann umgehend eine Kopie des entsprechenden Artikels zusenden.

Zurück